Unsere Geschichte

Alles über uns, alle Mitwirkenden, unsere Geschichte und Erlebnisse.

Obsti-Jakob-49

Alexander Obst "Obsti"

Vocals / Lyrics  

2234354624646456

Rico Kruse "R2K."

Komponist  Gitarrist  Produzent  Website

WhatsApp Image 2020-04-15 at 17.28.022

Christian Scheew

Produzent    Klavier

123

Maximilian Ikarus

Produzent

Obsti-Jakob-15

Joshi

Bass/Gitarre

Obsti-Jakob-5

Leon

Drums

Obsti-Jakob-50

TodD Flakes

Vocals / Lyrics

amelie

Amelie

Background Gesang
“Marke Eigenbau”

chris riekmann

Chris Rieckmann

Fotografie / Video

Selli

Background Gesang
“Ständige Vergleiche”

sara 3

Sara aka. Sockenfliege

Artwork / Cover

mxp

MXP

CD & Merch

Unsere Geschichte

Aller Anfang ist nice.

Man könnte einige Momente herausstellen, an denen man meinen mag, dass die Geschichte von OBSTI begonnen hat, doch wahrscheinlich ist eher jeder Einzelne für sich ein Stück vom etwas längeren Anfang.

Wie das Schicksal es wollte, entschied sich Alex zu einem Studium in eben jener Stadt, die Rico seine Heimat nennt, Lüneburg. Und wie es ebenfalls sein sollte, war Rico Tutor eben jener studierenden Truppe, in der Alex beim Kennenlernwochenende der Fachschaft gemeinsam mit duzend Anderen betrunken gemacht werden sollte. Was ihm ganz gut gelang!  

Zwei Semester und einige Studentenpartys später, trafen die Beiden bei einem gemeinsamen Kumpel wieder aufeinander und entdeckten im Laufe des Gesprächs, wie sehr sie die Leidenschaft für Rapmusik teilen. Vor allem die für akustische Rapmusik. Ob nun Samy Deluxe, Afrob, Chefket oder Freundeskreis, die Parallelen im Musikgeschmack der Beiden waren schnell gefunden und so kam es wie es kommen musste: Rico hatte bis dato bereits in diversen Bands gespielt und Alex hatte im Laufe der ersten Semester fleißig seine ersten Parts geschrieben und diese bei Kumpel Hauke Zuhause oder auf Jam Session immer wieder rausgehauen. Gitarre und Rap…die Idee war entstanden. Zwei, auf ihre Art verrückte Typen, wollten gemeinsam ihre eigene Mukke machen.

Leuphana Universität, Lüneburg

Musik Geschmack

Lüneburg

Der erste Auftritt

Als Alex, der im Freundeskreis auf Grund seines Nachnamens “OBSTI” genannt wurde, von einem Kumpel gefragt wurde, ob er Bock hätte auf einem Unifestival zu spielen, war ihm klar, dass das die erste Chance ist, uns auf die musikalische Landkarte zu bringen. Nach minimaler Überzeugungsarbeit war Rico mit an Bord und die beiden begannen mit der Planung. Ein Drummer musste her und am Besten noch ein zweites Instrument. Somit wurden es am Ende Drums, Gitarre, Geige, Saxophon UND Piano, was vor Allem am Multitalent Helene lag und sorgte für einen richtig starken Vibe beim ersten Auftritt und das nach nur zwei Wochen Probezeit, in einem prall-gefüllten Hörsaal, vor rund 200 Leuten.

Danach ließen Rico und Alex die Idee vom Ersten aufgenommenen Track nicht aus den Augen. Die Beiden feierten schon immer klassische, organisch instrumentale Beats und wollten, ohne auf Trends zu achten, genaue diesen Weg gehen. Da kam Christian ins Spiel. Chrischi war genau das was die Beiden brauchten. Ein langjähriger Kumpel von Rico, der sich nach einem Studium als Sounddesigner und Musikproduzent sein eigenes Homestudio aufgebaut hatte. Aus einer alten Melodieidee von Rico bastelten die Drei dann gemeinsam mit Kumpel Hauke ihren ersten Meilenstein. Alex und Hauke lieferten dabei einen Text über ihr gemeinsames, pulsierendes Studentenleben im beschaulichen Lüneburg:

Buchholz (i. d. Nordheide)

Christians HomeStudio

Hannover

Der Bunker von Ikarus

“Hamburg meine Perle, Hannover meine Heimat, in bin ein Lüneburger und groß in dieser Kleinstadt!”

Es war vollbracht, der erste Track, für die (L)ünebur(g)er (F)am!!!

Nachdem Alex, nach seiner Südamerika-Reise, zurück in Good Old Germany war wurde keine Zeit vergeudet und das Projekt “Erste EP” wurde angegangen. Alex hatte durch seinen Kumpel Mati von einem Produzenten in seiner Heimatstadt Hannover erfahren und eine Studiosession später war Hannovers Finest Producer Ikarus mit am Start und arbeitete gemeinsam mit Alex und Rico Session um Session an Beats und Vocals für die erste EP “UNS GEHOERT DIE WELT”. 

Da war er nun, der eigentliche, vielleicht kann man sagen “offizielle”, Beginn von OBSTI. Die Jungs hatten gemeinsam mit Christian, Ika und feature Amigo Hauke ihre Vorstellungen in die Tat umgesetzt und konnten ihre Musik noch offiziell über Spotify und Co. an die Leute bringen. Etliche Studiosessions, Proben, Auftritte, Videodrehs und kaputte Gitarrensaiten später machen die Jungs nun schon seit 3 Jahren zusammen Musik und feilen dabei stets weiter an Reim- und Grifftechnik und gehen ihren ganz eigenen Weg der Rapmusik.

Hamburg, Hannover, Lüneburg

Immer weiter